Aktuelles

Lesen Sie unter Aktuelles unsere aktuellen Informationen und Pressemeldungen
und unsere Mediathek mit Video- und Audiobeiträgen

Weltweit größte Migränestudie entdeckt 44 neue genetische Schlüssel der Migräne

Montag, 20. Juni 2016|0 Comments

Kiel, Helsinki, Oslo, Cambridge (MA), 20.6.2016. In der bisher weltweit umfangreichsten Migränestudie wurden 44 neue Genvarianten entdeckt. Sie sind mit [...]

Warum das einfache Denken den Schmerz aus der Medizin ausgeklammert hat

Donnerstag, 9. Juni 2016|0 Comments

Schmerz gehört zum Bewusstseinsinventar unseres Lebens. Dem Wahrnehmenden erschließt sich das Erlebnis Schmerz unmittelbar, indem er ihn wahrnimmt [1,2]. Bereits [...]

Kontakt:

Andrea Fromm
Telefon: 0431-20099150
Telefax: 0431-20099159

Christel Ziegler
Telefon: 0431-20099121
Telefax: 0431-20099129

Email: forum@schmerzklinik.de
vCard als QR-Code: bitte hier klicken

Unser Standort

Bildarchiv

In unserem Bildarchiv haben Sie die Möglichkeit, Fotos in hoher Qualität herunterzuladen. Das Bildmaterial kann für journalistische Zwecke genutzt werden. Sollten Sie Fotos benötigen, die nicht in unserem Bildarchiv abgespeichert sind, setzen Sie sich gerne direkt mit uns in Verbindung. Der Abdruck ist unter Angabe der Quelle und des Copyrights (© Prof. Dr. Hartmut Göbel, www.schmerzklinik.de) honorarfrei, über einen Beleg würden wir uns natürlich freuen.

Prof. Hartmut Göbel: Portraitfoto
Migräne-Kopfschmerzen: Frau mit Kopfschmerzen
MRT-Bild des Gehirns: Schnittbildaufnahme
Untersuchungsgespräch: Schmerzkalender
Kopfschmerzdiagnostik: MRT-Bildgebung
Schmerzklinik Kiel: Logo
Schmerzklinik Kiel: Klinikgebäude
Schmerzklinik Kiel: Schwentinemündung

Mediathek

Finden Sie aktuelle Videos und Medienbeiträge in unserer Mediathek

Wikipedia und Literatur

Wikipedia: Prof. Dr. Hartmut Göbel
Literatur von und über Hartmut Göbel im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
Wissenschaftl. Lebenslauf | Literatur PubMed

Infos und Clips

Literatur

Neues zur Diagnose und Therapie

Jubiläumskongress 2008

Neue Versorgungsmodelle und Begleitforschung