Im IV-Projekt der Techniker Krankenkasse wirkt ein nationaler Verbund von Spezialisten aus dem ambulanten und stationären Bereich zusammen, um Schmerzen fach- und sektorenübergreifend mit zeitgemäßen Methoden optimal koordiniert und Hand in Hand zu lindern. Das Behandlungsnetz ist ausgerichtet auf die spezialisierte, fachübergreifende Versorgung von schwer betroffenen Patientinnen und Patienten mit schweren chronischen Kopfschmerzerkrankungen, wie

  • Schwere und häufige Migräne,
  • Chronische Kopfschmerzen vom Spannungstyp,
  • Clusterkopfschmerzen,
  • Kopfschmerzen bei Medikamentenübergebrauch,
  • Posttraumatische Kopfschmerzen,
  • Andere symptomatische Kopfschmerzen,
  • Neuralgien,
  • Kopfschmerzen mit komplexen Begleiterkrankungen,
  • Seltene Kopfschmerzformen mit schwerem Leidensdruck etc.

Ob das Behandlungsprogramm für Sie und Ihre Erkrankung in Frage kommt, entscheidet Ihr behandelnder Arzt aufgrund der Untersuchungsbefunde mit Ihnen gemeinsam. Sprechen Sie ihn darauf an. Er wird Ihnen bei der Entscheidung helfen.
In Zweifelsfällen kann Ihr Arzt über das Netz-Management-Telefon, Tel: 0431-2009939, die Aufnahmeentscheidung klären.

Ggf. kann zunächst ein ambulanter Vorstellungstermin vereinbart werden.

Lesen Sie diese Patienteninformationen bitte durch. Wenn Ihr Arzt mit Ihnen feststellt, dass das Behandlungsprogramm für Sie der richtige Weg ist, können Sie durch Unterzeichnung des Einschreibeformulars an dem Programm teilnehmen.