Master of Headache Disorders University of Copenhagen

Sie sind hier: :Startseite/Fortbildung, Kopfschmerz-Zentrum, Veranstaltung/Master of Headache Disorders University of Copenhagen

Master of Headache Disorders University of Copenhagen

Kopfschmerzerkrankungen stehen nach Angaben der Welt-Gesundheitsorganisation WHO an 3. Stelle der am schwersten behindernden Erkrankungen des Menschen. Die Anforderungen an hochqualifizierte Spezialisten in der Erforschung, Diagnostik und Behandlung von Kopfschmerzen nehmen kontinuierlich zu. Die Universität Kopenhagen und das dänische Kopfschmerzzentrum haben daher ein akademisches Masterprogramm für Kopfschmerzerkrankungen etabliert. Ziel ist, Kopfschmerzspezialisten auszubilden und internationale wissenschaftliche Erkenntnisse für die Versorgung umzusetzen.

Die notwendigen Anforderungen und die individuelle Professionalisierung von Ärzten und anderen Gesundheitsberufen auf dem Gebiet der Kopfschmerzversorgung werden dadurch entscheidend gefördert. Die Teilnehmer werden mit neuesten Forschungsergebnissen vertraut und ein klinischer Aufenthalt mit praktischer Tätigkeit in einer Weltklasseeinrichtung für Kopfschmerzerkrankungen wird angeboten. Die Studenten lernen, individuelle Behandlungspläne direkt auf den Patienten zuzuschneiden. Sie werden befähigt, wissenschaftliche Arbeiten in der Kopfschmerzmedizin auszuführen. Ein weiterer Fokus ist die internationale Etablierung und die Organisation von Kopfschmerzzentren. Die Hauptbestandteile des Programms schließen Epidemiologie, Diagnostik, Klassifikation, pathophysiologische Mechanismen, diagnostische Maßnahmen, Behandlungsoptionen, die Organisation von Behandlungszentren sowie die Kopfschmerzforschung ein.

Das dänische Kopfschmerzzentrum der Universität Kopenhagen kooperiert in vielen Bereichen mit der Schmerzklinik Kiel. Prof. Hartmut Göbel bildete die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer u. a. über alle Aspekte der Organisation eines überregionalen Kopfschmerzzentrums aus. Schwerpunkte waren Relevanz und Notwendig für multidisziplinäre Behandlungsstrategien. Das Headache-Masterprogramm der Universität Kopenhagen ist ein Meilenstein für die zukünftige Versorgung.

Ein weiterer Themenfokus war der Austausch zwischen dem dänischen Kopfschmerzzentrum und der Schmerzklinik Kiel, die seit zwei Jahrzehnten klinisch und wissenschaftlich kooperieren. Die Universität Kopenhagen errichtet für die Kopfschmerzforschung und Kopfschmerzbehandlung ein neues Gebäude auf dem Campus. Es wird in wenigen Monaten eröffnet. Dort können sowohl die klinische Versorgung, als auch wissenschaftliche Grundlagenforschung und anwendungsorientierte wissenschaftliche Studien in einem Zentrum durchgeführt werden. Prof. Jes Olesen und Prof. Hartmut Göbel diskutierten neue Entwicklungen und tauschten Erfahrungen zur Organisation und Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Kopfschmerzmedizin aus.

Ein Kommentar

  1. Alwine 24. Juli 2017 um 11:43 Uhr

    Für mich ist die App sehr interessant und wichtig um weiterhin auf dem laufenden zu bleiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar