Lieferschwierigkeiten Sumatriptan-Autoinjektor beendet

Sie sind hier: :Startseite/Cluster-Kopfschmerz, Clusterkopfschmerz-Competence-Center, Kopfschmerz-Zentrum, Kopfschmerzen, Migräne/Lieferschwierigkeiten Sumatriptan-Autoinjektor beendet

Lieferschwierigkeiten Sumatriptan-Autoinjektor beendet

Patientinnen und Patienten mit Clusterkopfschmerzen und schweren Migräneanfällen sind auf die Anwendung von Sumatriptan 6 mg mittels eines Autoinjektors (Pen) angewiesen. Dabei wird durch ein kugelschreiberähnliches Gerät via Knopfdruck aus einer Patrone die Wirksubstanz durch eine feine Nadel unter die Haut (d.h. subcutan, abgekürzt s.c.) gespritzt. In den letzten Monaten traten gravierende Versorgungsprobleme aufgrund Lieferschwierigkeiten auf.

Autoinjektoren liegen derzeit in unterschiedlicher Form vor:

  • Imigran 6 mg-s.c. Kartuschen zum Auswechseln und Anwendung mit dem Glaxopen
  • Sumatriptan 6 mg s.c. Hormosan Fertigspritze (Einmalinjektor)

Wie mitgeteilt wurde, ist Sumatriptan 6 mg s.c. Hormosan ab Anfang 1. Mai 2016 wieder lieferbar.

2 Kommentare

  1. Kerstin Gebhart 26. Mai 2016 um 15:38 Uhr

    Gott sei dank ! Wenn alles andere versagt, ist eine Injektion die letzte Möglichkeit, dieser Hölle zu entkommen.

  2. Sonja Engel 12. Mai 2016 um 17:24 Uhr

    Zum Glück uns alle denn wenn alles andere nicht mehr hilft hilft die Injektion

Hinterlassen Sie einen Kommentar