TK-Kopfschmerz-Coach setzt auf Wissen und Eigenverantwortung

Sie sind hier: :Startseite/Kopfschmerz-Zentrum, Kopfschmerzbehandlungsnetz, Kopfschmerzen, Migräne/TK-Kopfschmerz-Coach setzt auf Wissen und Eigenverantwortung

TK-Kopfschmerz-Coach setzt auf Wissen und Eigenverantwortung

TK-Kopfschmerz-Coach
Wenn der Schmerz kommt, folgt der Griff zur Tablette oft schnell – zwei von drei Erwachsenen kennen das: Sie leiden zeitweilig unter Kopfschmerzen und wissen nicht, was sie sonst tun könnten, um das Leiden zu lindern. Mit dem Kopfschmerz-Coach der Techniker Krankenkasse gibt es Hilfe bei Migräne.

Zusammen mit der Techniker Krankenkasse hat Prof. Dr. Hartmut Göbel aus Kiel ein Beratungsprogramm für Migräne-Patienten entwickelt. Der sogenannte Kopfschmerz-Coach baut stark auf der Eigenbeobachtung und Selbsterkenntnis der Patienten auf. Sein Ziel: Wer es vermag, die Vorzeichen zu erkennen und sein Verhalten entsprechend zu steuern, kann seine nächste Migräne-Attacke damit abmildern oder sogar ganz verhindern. Der Arzt wird in diesem Fall zum Berater und Coach und trennt sich ein Stück weit von seiner Rolle als reiner Verordner von Arzneimitteln oder Überweisungen. Und der Patient lernt, dass er die Verantwortung für seine eigene Gesundheit selbst übernehmen muss und diese nicht länger beim Arzt abgeben kann. Quelle und mehr Informationen finden Sie hier

Prof. Dr. Hartmut Göbel (Foto: TK)

Für die Teilnahme am TK-KopfschmerzCoach benötigen Sie eine ärztliche Verordnung in Form eines Zugangscodes. Sie erhalten diesen Code von Ihrem Arzt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an das TK-ServiceTeam, damit Ihr Arzt einen Zugangscode für Sie erhält.

Ärzte, die den TK-KopfschmerzCoach noch nicht kennen, können sich über einen Testzugang über das Angebot informieren.

TK-Kopfschmerz-Coach

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar