Beginn des Neubaus für die Kieler Meeresforscher im Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Sie sind hier: :Startseite/Kopfschmerz-Zentrum/Beginn des Neubaus für die Kieler Meeresforscher im Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Beginn des Neubaus für die Kieler Meeresforscher im Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Kiel, 8.3.2016. Heute Morgen haben sich viele beim Blick aus der Klinik die Augen gerieben. Das Gebäude am gegenüberliegenden Schwentineufer, die Häuser 5 und 6 des Seefischmarktes, werden abgetragen und das Baufeld für den kommenden Neubau wird freigemacht. Die beeindruckende kommende Addition wird 27 m hoch , 128 m lang und 63 m breit sein. Der neue Forschungscampus soll Ende 2018 fertiggestellt sein. Der futuristische Neubau wird die zukunftsweisende Atmosphäre am Schwentineufer für die nächsten Generationen mitbestimmen. Es wird ein eingeschossiger Sockel, bestehend aus einer Fassade mit rot-braunem Cortenstahl die Basis bilden. Mehrere Gebäudekomplexe werden darauf aufgesetzt. Diese sind ganz überwiegend mit einer Glasfassade ausgestattet. Es sollen dort über 400 Mitarbeiter des Forschungszentrums tätig sein. Die Kosten sind auf 90 Millionen Euro angesetzt. Den historischen Abschied von der bisherigen Kulisse und das Entstehen des futuristischen außergewöhnlich gelungenen Gebäudes dürfen wir in den nächsten zwei Jahren miterleben. Die Schwentinemündung wird noch weiter aufgewertet und zu einem internationalen Wahrzeichen für Kiel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar