Zweitmeinung vor Operationen an der Wirbelsäule, Gelenken, für problematische Schmerzen und koordinierte Versorgung Rückenschmerz

Sie sind hier: :Startseite/Kopfschmerz-Zentrum/Zweitmeinung vor Operationen an der Wirbelsäule, Gelenken, für problematische Schmerzen und koordinierte Versorgung Rückenschmerz

Zweitmeinung vor Operationen an der Wirbelsäule, Gelenken, für problematische Schmerzen und koordinierte Versorgung Rückenschmerz

Wie Sie aus den Medien immer wieder erfahren, sind viele Rückenoperationen überflüssig und daher vermeidbar. Gerade im Rückenbereich oder bei Gelenkschmerzen sind konservative Therapien wie beispielsweise spezielle Schmerztherapie, Krankengymnastik oder Entspannungsverfahren bei vielen Beschwerden eine adäquate Alternative zur Operation. Dies gilt auch für Patienten, bei denen bereits ein operativer Eingriff an der Wirbelsäule erfolgt ist.

Aus diesem Grund hat die Techniker Krankenkasse mit ausgesuchten Schmerzzentren einen Vertrag geschlossen. So können Sie zu Ihrer geplanten Operation an der Wirbelsäule oder an den Gelenken eine fundierte zweite Meinung erhalten. Gleichzeitig kann Ihnen eine spezialisierte Schmerztherapie zur integrierten fachübergreifenden Behandlung Ihrer Schmerzen angeboten werden.

In den Zentren arbeiten jeweils Schmerztherapeuten, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten Hand in Hand. Das Team beschäftigt sich intensiv mit dem Patienten und seinen Beschwerden. Anschließend beraten sich die Experten untereinander und machen gegebenenfalls einen Vorschlag für eine alternative Therapie. Das Ergebnis wird sowohl mit dem Patienten als auch mit dem behandelnden Arzt besprochen.

Es kann auch anders gehen, damit es bald wieder besser geht

Der besondere Vorteil für TK-Versicherte: In dringenden Fällen bekommen Sie innerhalb von zwei Tagen beim Ärzteteam einen Termin. Oft kommt es sonst zu Wartezeiten von mehreren Wochen bis Monaten.

Teilnahmevoraussetzungen

Soll bei Ihnen eine Operation an der Wirbelsäule erfolgen, stellt Ihnen Ihr behandelnder Arzt eine Verordnung zur Krankenhausbehandlung aus. Für die Teilnahme an diesem Angebot legen Sie die Bescheinigung einfach in unserem Schmerzzentrum vor. Alternativ kann Ihr Arzt Sie auch direkt zu uns überweisen, um abzuklären, ob der geplante stationäre Eingriff notwendig ist oder eine spezielle Schmerztherapie eingesetzt werden sollte. Eventuell vorliegende Krankenunterlagen, wie zum Beispiel Befunde oder Röntgenbilder, können Sie dorthin mitbringen.

Anmeldung

Anmelden können Sie sich unter der Telefonnummer 0431-20099-400 oder per mail: zweitmeinung@schmerzklinik.de

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Unnötige und belastende Operationen können vermieden werden.
  • Ihnen werden die Risiken der geplanten Behandlung sowie Behandlungsalternativen aufgezeigt – so werden Zweifel beseitigt.
  • Die Untersuchung erfolgt durch ausgewählte Spezialisten verschiedener Fachgebiete.
  • Bei Bedarf bekommen Sie einen Termin innerhalb von zwei Tagen.
  • Das Expertenteam stimmt sich mit Ihrem behandelnden Arzt ab – so müssen Sie letztlich nicht allein entscheiden.

Mehr zum Programm integrierte Versorgung Zweitmeinung:

Hinterlassen Sie einen Kommentar