Forschungsprojekt über headbook.me

Sie sind hier: :Startseite/Kopfschmerz-Zentrum/Forschungsprojekt über headbook.me

Forschungsprojekt über headbook.me

Über unser Migräne- und Kopfschmerzforum Headbook www.headbook.me wird eine Masterarbeit zum Thema „Relevanz von Online-Communities“ erstellt. Untersucht und analysiert wird der Nutzen, den Migräne- und Kopfschmerz-Betroffene aus dem Austausch in der Community Headbook für sich und ihre Erkrankung erzielen können. Die Ergebnisse könnten Hinweise darauf geben, in welcher Hinsicht sich die Versorgung Betroffener verbessern sollte und könnte.

Das Forschungsprojekt wird durchgeführt von der Studentin Christin Streese und betreut von Prof. Carsten Schultz, Lehrstuhlinhaber für Technologiemanagement an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Prof. Göbel und Bettina Frank, Moderatorin des Headbook, unterstützen die Arbeit sehr und freuen sich über Unterstützung durch die aktiven Headbook-Mitglieder und Leser sehr. Teilnehmen an der Befragung können auch Leser, die in Headbook nicht angemeldet sind.

Die Ergebnisse aus diesen Beiträgen und des Online-Fragebogens werden völlig anonymisiert in die Masterarbeit einfließen, Rückschlüsse auf teilnehmende Personen sind daher ausgeschlossen.

Nach Fertigstellung wird die Masterarbeit in Headbook und auf der Homepage der Schmerzklink Kiel zugänglich gemacht. Verbessert sich die Versorgung im Gesundheitswesen, kommt dies allen Betroffenen zugute. Im Rahmen dieser Arbeit können alle Headbook-Mitglieder und Headbook-Leser aktiv unterstützend mitwirken, damit sich etwas bewegt.

Hier können Sie sich über die Arbeit informieren und auch aktiv im Forum mitwirken: http://www.headbook.me/groups/termine-veroeffentlichungen-berichte/forum/topic/masterarbeit-ueber-headbook/

Dies ist der Fragebogen zur Arbeit, welcher noch bis zum 02. Oktober 2015, 0:00 Uhr online sein wird: http://ww3.unipark.de/uc/ki_uni_lehrstuhl_innovation_STUD/e423/

Prof. Göbel, Bettina Frank und selbstverständlich auch Frau Streese und Prof. Schultz bedanken sich schon im Voraus ganz herzlich für Ihre Mitwirkung bei diesem innovativen und wichtigen Projekt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar